Elli 2015/4 - Retriever

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Elli 2015/4

Meine Hunde

Die ersten Entenjagden

In meinem Revier gibt es direkt im Naturschutzgebiet einen kleinen Teich, der von den Enten abends gerne angenommen wird. Anders als die großen "Timmerhorner Teiche", ist dieser Teich "bejagbar", d.h. er ist nicht so groß, dass die Enten völlig außer Sicht oder unerreichbar einfallen können. Hier habe ich auch immer gern und erfolgreich mit Momo und Ronja gejagt. Mit Elli gibt's da aber ein Problem ... Nämlich ihre rasante Art Wasser jeglicher Art anzunehmen. Der Teich ist nämlich in zwei Reihen mit Stacheldraht "gezäunt": Der erste Zaun steht am Ufer, der zweite ca. einen Meter im Wasser drin. Vorsichtiges Einsteigen ist also notwendig!  Dieser Problematik bewusst wurde ich mir erst bei der ersten Jagd: Die Ente fiel und Elli "hechtete" ins Wasser ... um prompt gegen den zweiten Draht

zu springen. Mein Herz rutschte "wer weiß wo hin", Elli war aber weder beeindruckt noch gebremst, schwamm zur Ente und apportierte sie freudig! Im Schein meiner Taschenlampe habe ich sie dann erst einmal auf "Kampfspuren" untersucht. Zum Glück war's nur ein "Ratscher" am Rücken ... In der Folgezeit haben wir dann den langsamen Einstieg geübt. Mittlerweile geht's auch ganz gut, es sein denn, dass Cora, Peters Drahthaar, dabei ist. Dann überwiegt der Jagdneid und jede Vorsicht wird vergessen.

Auf Fasane und Kaninchen

Ellis große Leidenschaften sind neben Enten die Fasane und Kaninchen. Längst hat sie begriffen, in welchen Ecken des Reviers "diese Biester" sich verstecken und sie setzt alles dran, sie zu finden!

Dabei sucht sie (wenn's denn sein muss) vorzüglich unter der Flinte, reagiert auf jeden Pfiff und jedes Handzeichen. Kein Brombeergestrüpp ist zu dick, um die Lapuze oder Hähne nicht da raus zu kriegen, und des öfteren musste ich den Hund abends "entstacheln".  Unseren "ersten gemeinsamen" Fasan drückte sie ganz allein aus ein Schilfecke heraus. Hoch kam er dann direkt über mich herüber und fiel wie ein Stein. Elli hatte ihn nicht fallen sehen, suchte aber in die gezeigte Richtung und saß dann vor mir, den Fasan im Fang! Schön war das!!!
Im Revier ist die Kleine ein echtes "Kampfschwein" ... Gisela und Olaf haben, was die Passion betrifft, völlig Recht gehabt!

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü