Elli 2015/3 - Retriever

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Elli 2015/3

Meine Hunde

BP am 03.10.15

Zwei Wochen nach der JPR stand die zweite Prüfung an: die Brauchbarkeitsprüfung. Deshalb schoss ich "im Vorwege" noch ein paar Enten vor Elli, um sie wieder an "diese quakenden Dinger" und, dass "wir sie jagen", zu gewöhnen.  Auch an diese Prüfung ging ich nach der letzten kleinen Entenjagd recht entspannt heran ...,  aber am Wasser ist ja alles möglich!  Ich möchte hier auch nur vom Wasser erzählen, denn die beiden Schleppen und die Gehorsamsfächer (vgl. VGPO) waren schnell und souverän von Elli "abgearbeitet". Das Gewässer war ein ca. 2 1/2 Hektar großer Teich mit einer Insel in der Mitte. Um den Teich herum starker Weidenbewuchs mit Zweigen, die tief in Wasser hingen, und Gras-/Schilfbewuchs.  Im Teich - ca. 30 Schritt vom Ufer entfernt - ein Seerosenfeld. Als erstes stand natürlich die Schussfestigkeit an. Aber ein Schuss stört janicht, wenn irgendwo eine Ente liegt ...

Auch das Stöbern im Seerosenfeld und das Bringen der dort liegenden "toten" Ente war kein Problem. Aber jetzt umstellen auf die Schwimmspur?
Während irgendwo die lebende, flugfähige Ente ausgesetzt wurde, beruhigte ich Elli erst einmal, da sie schon wieder vor Aufregung und Arbeitswillen zitterte! Dann wurden wir gerufen. "Setz Elli mal hier am Ufer an und lass sie machen." Also ein beherztes "Such verloren! Apport"!
Elli bewindete kurz das Ufer und nahm dann das Wasser an ... Fast wirkte es, als würde sie das Wasser "kauen" und ich wusste: "Elli ist drauf!" Dann ging's Richtung Insel. Kurz vorher plötzlich die Richtungsänderung nach rechts. Noch richtig???? Keine Reaktion von den Richtern! Elli schwamm zielstrebig wieder aufs Ufer zu, ca. 30 m rechts von mir und stieg aus. Dann sah ich nichts mehr.

Hörte sie nur in den Weiden wuseln. Eine Ente kam aus den Weiden geschwommen - noch einmal 20 m weiter als die Stelle, an der Elli raus war -, nahm sich auf und flog an uns vorbei ... schießen konnte ich nicht. Dann das erlösende "Ruf sie ab, das war ihre Ente. Sie hat die Spur ganz genau gearbeitet!" Yeah!

Abends bin ich dann mit einem brauchbaren Hund zum Entenstrich. Vier Enten konnte Elli dem stolzen Hundeführer apportieren! Ein toller Tag, Leute!

PS: Das Bild oben rechts zeigt, warum ich Retriever so mag!!! In der Familie wie ein Schäfchen .... aber draußen ...!!!



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü