Ausbildung und Prüfungen - Retriever

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ausbildung und Prüfungen

Zum brauchbaren Jagdhund ...

Es ist ein Märchen, wenn jemand sagt, dass ein Retriever "nur zum Apportieren taugt". Er ist genauso ein hervorragender Helfer bei der Nachsuche auf Schalenwild. Und natürlich "findet" er auch Niederwild, er zeigt es nur nicht ganz so deutlich an, wie ein Vorstehhund. Dafür jagt er meist wunderbar unter der Flinte - da ist ein festes Durchstehen gar nicht notwendig!

Prüfungen, die Ihren Hund zur Brauchbarkeit führen - gibt es eine ganze Menge, aber Vorsicht: Schleswig-Holstein ist (auch was die Brauchbarkeit betrifft) einmalig!  Neben Zur Zeit gilt, dass Sie mit der BP, aber auch mit der VPS oder der RGP die Brauchbargeit erhalten.

Ich erzähle Ihnen auch gern, wie Sie die Ausbildung Ihres Hundes angehen sollten und helfen Ihnen auch, eine "reine" Retriever-Ausbildungsgruppe zu finden! Oder Sie schließen sich der Hundegruppe des Hegerings Bargteheide an, bei uns gibt es keine "Rassefanatiker" - es geht um die Jagd mit einem brauchbaren Hund, welcher Rasse er angehört, ist doch egal!



Das Ziel jeder Ausbildung sollte also die "Brauchbarkeit" sein, denn eigentlich dürfen Sie erst dann Ihren Hund mit zur Jagd nehmen! Neben den Prüfungen, die dieses ermöglichen, gibt es eine ganze Reihe anderer vereinsinterner (JAS, BLP, Vereinsschweißprüfung, usw.) und JGHV-Prüfungen (Jugendprüfung, HZP, VPS, VGP, Schweißprüfungen).

Ob man die alle machen "muss"? Das hängt von jedem selbst ab, und ob einem die Hundearbeit Spaß macht!

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü